Da wächst was zusammen ...

Garmin-Asus, strategische Allianz der Unternehmen Garmin und ASUSTeK Computer, präsentierte jetzt die nüvifone-Modelle G60 und M20.

Mit den konvergenten Geräten kann nicht nur telefoniert, navigiert und im Internet gesurft werden. Ein Kernelement dieser All-in-One-Geräte der nüvifone-Reihe sind die standortbezogenen Dienste (location-based Services). Täglich genutzte Anwendungen wie der E-Mail-, SMS- und Fotoversand oder Aktivitäten in sozialen Netzwerken werden mit standortbezogenen Informationen versehen.

Das G60 ist ideal für alle aktiven Nutzer, die viel unterwegs sind und deshalb großen Wert auf eine unkomplizierte Handhabung und eine schnelle Beantwortung der Fragen „Wo bin ich?“, „Wie komme ich am besten an mein Ziel“ und „Wie komme ich nach Hause?“ legen.
Das nüvifone G60 besitzt ein großes 3,55-Zoll-Touchscreen-Display und drei übersichtliche Haupticons „Anrufen“, „Suchen“ und „Karte anzeigen“. Untergeordnete Icons werden auf dem Hauptbildschirm angezeigt und können beliebig angeordnet werden. Mit Hilfe des eingebauten Sensors lässt sich der jeweilige Bildschirm im Hoch- oder Querformat anzeigen.

Das Quadband-GSM nüvifone G60 mit 3,5G liefert HSDPA-Speed und ist WLAN-fähig für schnelle Datenverbindungen. Novität: Das Nüvifone zeigt beim Telefonieren die exakte GPS- Position an. Mit einer Berührung des Bildschirms während eines Anrufs wird dem Nutzer mit Hilfe der „Wo bin ich“-Funktion der Aufenthaltsort mit Längen- und Breitengrad sowie die nächstgelegene Adresse, Kreuzung, Krankenhaus, Polizeirevier und Tankstelle angezeigt. Und damit Autofahrer ihren Wagen auch in einer fremden Umgebung oder auf einem überfüllten Parkplatz wieder finden, markiert das nüvifone G60 automatisch die Position, an der es zuletzt aus der Windschutzscheibenhalterung genommen wurde.

Navigation als Kernfunktion
Herzstück des nüvifone G60 ist die Navigation. Sie umfasst die gleichen Navigationsfunktionen wie die hochwertigen mobilen Navigationsgeräte von Garmin. Das nüvifone G60 ist mit vorinstalliertem Kartenmaterial und Millionen von Points of Interest (POIs) ausgestattet, mit denen Adressen, Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen angesteuert, oder nach Kategorien sortiert nach einem Ziel gesucht werden kann. Zusätzlich können über das Internet weitere lokale POIs auf das Gerät geladen und ständig aktualisierte Informationen und Sehenswürdigkeiten abgerufen werden. Mit Hilfe von Connected Services können die Nutzer die vorhandenen POIs um standortbezogene Anwendungen ergänzen. Connected Services ist eine Zusammenstellung von dynamischen Online-Daten, wie Verkehrsinformationen, Wetterberichte, Start- und Landeinformationen zu Flügen oder lokale Veranstaltungen.
Das nüvifone G60 besitzt einen HTML-Browser sowie Email-Funktion. Das Touchscreen-Softkeyboard kann wahlweise mit der QUERTZ-Tastaturbelegung oder alphabetisch von A bis Z angezeigt werden. Zusätzlich hat das nüvifone G60 die Funktion zur automatischen Worterkennung. Über die Anwendung Ciao! erhalten die nüvifone-Nutzer Zugang zu verschiedenen, standortbezogenen sozialen Netzwerken. Indem Ciao! zahlreiche standortbezogene
soziale Netzwerke miteinander verbindet, bekommen nüvifone-Nutzer den Aufenthaltsort ihrer Freunde auf einer Karte angezeigt und können ganz einfach dorthin navigieren. Auf Wunsch lassen nüvifone-Nutzer ihre standortbezogenen Informationen in sozialen Netzwerken von ihrem nüvifone automatisch aktualisieren.

Geocodierte Bilder auf Panoramio für Navigation nutzen
Auch beim Gebrauch der mit Autofokus ausgestatteten 3-Megapixel-Kamera des nüvifone G60 kommen die standortbezogenen Dienste zum Tragen. Bilder werden von der Kamera automatisch mit Geotags versehen, die genaue Breiten- und Längengradangaben zum Aufnahmeort des jeweiligen Fotos machen. Die Nutzer können das Bild abspeichern, dorthin navigieren oder das mit einem Geotag versehene Bild weitersenden. Mit dem direkten Zugang zu der Online-Fotoplattform Panoramio von Google, auf der es Millionen von geo-codierten Fotos gibt, können Bilder zur Verfügung gestellt oder auf das Gerät geladen werden. Die Panoramio-Plattform ist mit einer Suchfunktion ausgestattet und sortiert die Bilder automatisch nach Entfernung zum momentanen Aufenthaltsort.
Garmin-Asus wird Preis und Verfügbarkeit des nüvifone G60 voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2009 bekannt geben.