Handy-Uhr wie James Bond

"Simvalley MOBILE Handy-Uhr PW-315.touch mit Uhr und Mediaplayer" - so heißt das Technik-Schmuckstück mit vollem Namen im Pearl-Katalog.
Anschauen und bestellen kann man die Handy-Uhr direkt hier: http://www.pearl.de/a-PX1730-4071.shtml Wie alltagstauglich unser Gadget-Tipp wirklich ist, haben wir ausprobiert.

Apple plant - Pearl liefert

Wer auf coole Gadgets steht, wer neueste Technik schätzt und wer ein Uhren-Freak ist, der wird an dieser Handy-Uhr von Pearl bzw. simvalley nicht vorbei kommen. Für schlappe 80 Euro bekommt man sonst weder ein Handy noch eine Armbanduhr. Hier erhält man beides.

Apple plant – so liest man seit einiger Zeit im Internet – eine Handy-Uhr: Die Gerüchteküche brodelt. Immer wenn Apple mehr oder weniger gezielt durchsickern lässt, das ein neues Produkt in der Pipeline ist, dann tauchen Gerüchte und Fotos vom vermeintlichen „Erlkönig“ auf. Schön, darauf lasst uns alle warten. Warten muss man jedoch nicht, wenn man dieses Gadget sieht. Kein Gerüchte, keine Bilder - Wirklichkeit zum anfassen, kaufen und sofort nutzen! Unsere Leser haben bereits auf den oben stehenden Link geklickt, um bei Pearl alle Details über diesen Minicomputer zu erfahren, so dass wir hier nicht näher darauf eingehen müssen.

Also haben wir die Uhr bestellt, einen Tag später in der Redaktion ausgepackt und den Akku geladen. Die ersten Einstellungen gingen rasch per Touchscreen von der Hand – wie bei jedem anderen Smartphone auch. Eine Prepaid-SIM-Karte sowie eine Micro-SD-Card (32GB) sind etwas fummelig, aber dennoch ohne Probleme eingelegt. Die SD-Speicherkarte hatten wir vorher schon mit etlicher Musik und einigen Filmchen bestückt, so dass wir die eingebauten Player gleich ausprobieren konnten. Wow! Einen derart klaren und lauten Sound hatten wir nicht erwartet! Natürlich fehlt es an Bässen, aber wer erwartet die schon bei dieser Miniatur-Bauweise. Schnell die Logitech-Boombox per Bluetooth gekoppelt, dann ging die Party ab… Filme sind in ihrer Größe auf das Minidisplay begrenzt, aber immerhin funktioniert die Wiedergabe flüssig und in guter Qualität. Auch der UKW-Radioempfang, der als Antenne wie üblich das Kopfhörerkabel nutzt, macht ordentlich Eindruck. Dieses Feature entfällt leider, wenn man die Handy-Uhr mit einem Bluetooth-Headset nutzt. Dieses ist allerdings im täglichen Einsatz der optimale Partner zur Nutzung der Pearl-Uhr.

Anrufe mit und ohne Telefonliste sowie Versand und Empfang von SMS funktionieren einwandfrei. Der eingebaute Lautsprecher gibt nicht nur Musik von sich, sondern signalisiert ausreichend laut jegliche Kommunikation mit anderen Teilnehmern. Wenn Sie also demnächst in der Einkaufsmeile jemanden beobachten, der mit seiner Uhr quatscht, dann ist es ein stolzer Besitzer dieser Handy-Uhr – oder ein Kollege von Superagent 007.

Wofür braucht man so etwas? Falsche Frage! Man braucht es nicht, genauso wenig wie einen teuren Chronometer am Handgelenk oder ein edles Smartphone in der Jackentasche. Aber cool sind sie alle! Außerdem gibt es täglich genügend Gelegenheiten, bei denen man mit der Handy-Uhr bestens ausgerüstet ist. Wer zum Beispiel zum Joggen geht, trägt sein edles, großes und schweres Smartphone nicht gerne bei sich. Aber dieses Handy am Handgelenk ermöglicht es, wichtige Anrufe zu tätigen oder ebensolche nicht zu verpassen. An Notfälle wollen wir gar nicht erst denken. Und die Mitnahme eines MP3-Players kann sich der Sportler ebenfalls sparen – alles sitzt am Handgelenk!

Natürlich muss man in der Bedienung Einschränkungen in Kauf nehmen. Der klare und farbige Touchscreen mit seinen paar Quadratzentimetern Grundfläche erfordert schon ein wenig Fingerspitzengefühl – im wahrsten Sinne des Wortes. Immer wieder einmal tippt man eine falsche Taste, die ja bauartbedingt sehr dicht beieinander liegen. Man gewöhnt sich daran und nimmt es gern in Kauf, denn alles in allem ist die Handy-Uhr ein wirklich cooles Gadget. Das Beste daran ist, dass man es jetzt schon kaufen kann – übrigens ein Bestseller bei Pearl. Alternativen sind weit und breit nicht in Sicht – es sei denn, man wartet, bis Apple-Gerüchte Wirklichkeit werden.
-mjm-