Taschenlampen

Funzeln sind out, LED-Strahler sind in.

Wer in der Dämmerung oder nachts unterwegs ist, braucht Licht, um zu sehen und sich orientieren zu können.
Gutes Licht gibt Sicherheit. In der Taschenlampen-Technik haben Glühbirnen inzwischen ausgedient. Hochleistungs-LEDs sind heller (Angaben in Lumen*), stoßfester, zuverlässiger, sparsamer und haben eine vielfach höhere Lebensdauer. Wenn Sie also nicht nur bei gelegentlichem Stromausfall daheim den Weg zum Sicherungskasten finden wollen, sondern unterwegs wirklich gutes Licht brauchen, dann kommen Sie an modernen LED-Lampen nicht vorbei. Natürlich kostet gute Qualität gutes Geld. Bei den von uns vorgestellten Lampen ist jede einzelne ihr Geld wert, wenn sie dem Einsatzzweck entsprechend angeschafft wurde. Die meisten guten Lampen sind heute übrigens bedingt wasserdicht, meist nach dem IPX-8 Standard*.

Wir unterscheiden zwischen Minitaschenlampen bzw. Pockets, kompakten Lampen und Hochleistungslampen für Spezialzwecke (oder einfach für Technik-Freaks). Den Markt teilen sich diverse Hersteller aus den USA, Fernost, aber auch aus Deutschland. Unsere Kategorien haben wir an Preisen orientiert - nicht jeder möchte mehrere hundert Euro in eine gute Taschenlampe investieren. Unter 20 Euro, bis 50, bis 100 und bis 200 Euro finden Sie jeweils Modelle, die aus unserer Sicht besonders gut abgeschnitten und ihre Empfehlung absolut verdient haben. Alternativen von anderen Herstellern gibt es aber dennoch.

Lunartec by Pearl Pocketlampe unter 20 €. Extrahelles Power-Licht in ultrakompaktem Gewand - und das für unter 20 Euro! Das Lunartec-Produkt von Pearl.de schlägt in der Kombination aus Leistung, Qualität und Preis alle Wettbewerber um Läng...