Kopfhörer

Wer gut hören will, muss testen!

Vor dem Kauf von Kopfhörern gilt vor allem eins: unbedingt ausprobieren!
Ob In Ear-System, offener oder geschlossener Kopfhörer, ob der Preis 50 oder 350 Euro beträgt, ob für iPod, Handy oder die heimische Stereoanlage - die Kopfhörer müssen erst einmal zu Ihnen und Ihren Lauschern passen.
Damit sind nicht allein die eventuell austauschbaren Silikonpads gemeint. Manchen Menschen können die Stöpsel tief im Ohr einfach nicht ertragen, anderen wird unter geschlssenen Muscheln nicht nur das Öhrchen heiß. Und ob der gelieferte Sound gefällt, ist auch nicht objektiv messbar, sondern eine höchst individuelle Angelegenheit des Gehörgangs und Musikgeschmacks.
Am besten nehmen Sie Ihren bevorzugten Player mit in's Geschäft, stöpseln die gewünschten Kopfhörer an und testen die Kombination an Ort und Stelle - mindestens einige Minuten!

Wir kümmern uns hier mal um "In Ear"-Systeme...

Ultimate Ears Reference (um 1.000 Euro) Wem das Beste vom Besten gerade gut genug ist, der orientiert sich bei der Auswahl seiner Kopfhörer zum Beispiel an den Rock- und Popstars dieser Welt. Sie lassen sich von Ultmate Ears die Monitore direkt in und an das Ohr anpassen.

Bose MIE2 (um 100 Euro) Die neuen MIE2 (Mobile In Ear) Audio Headphones von Bose setzen neue Maßstäbe für Klangwiedergabe. Zum Bose gibt es aber auch gute Alternativen, z.B. den Creative Aurvana In-Ear2 ab 79 Euro...

Klipsch Image S4 (um 50 Euro) Zwar sind 50 Euro auch kein Pappenstil, um ein wenig Musik zu hören. Sobald Sie die Klipsch aber mal im Ohr hatten, relativiert sich der Preis erheblich. Und seien wir mal ehrlich: Bei