Digitalkameras

Die Zahl an Digitalkameras ist riesengroß und schier unüberschaubar. Wir haben deshalb eine klare Einteilung vorgenommen.
Kompaktkameras mit ihrem winzigen Sensor lassen wir prinzipiell links liegen, es sei denn, sie bieten herausragende Merkmale. Für ernsthafte Amateure und Fotografen beginnt der Spass erst ab einem Sensor im ungefähren APS-C-Format. In letzter Zeit entwickelt sich der Markt im Bereich der Systemkameras außerordentlich gut. Hier hat man Abschied vom Spiegel zu Gunsten der Elektronik genommen, behält aber den Vorteil wechselbarer Objektive bei. Das Nonplusultra für Digitalfotografen sind (noch) die DSLRs. Einsteiger und Semiprofessionals finden ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis bei Spiegelreflexkameras mit dem APS-C-Sensor. Profis brauchen und schwören dagegen auf das Vollformat - und bezahlen dafür mit einem gehörigen Zuschlag für Kameras und Objektive.

Unsere Referenzmodelle finden Sie hier: